Die Initiatoren

Mit der Gründung des Regensburger kreativForums hat im Dezember 2014 ein spannender Prozess für die 12 Kultur- und Kreativbranchen der Stadt begonnen – insbesondere für die Buchbranche. Entstanden sind daraus zahlreiche branchenübergreifende Initiativen. Eine davon ist „Regensburg liest ein Buch“.Das Initiatoren-Team hat im Rahmen der Organisation dieses Formats einen gemeinnützigen Verein gegründet: REGENSBURG LIEST e. V. widmet sich der Leseförderung und organisiert Veranstaltungen rund um das Thema Buch.

Initiatoren-Team:


Das Team 2022

Carola Kupfer

Carola Kupfer, Jahrgang 1964, studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik und ist seit rund 25 Jahren als Autorin, Ghostwriter, Texterin und Kommunikationstrainerin für Unternehmen und Verlage tätig. Außerdem realisiert sie deutschlandweit Romanprojekte mit Schulen. Die gebürtige Hamburgerin begann ihre schriftstellerische Tätigkeit mit erfolgreichen Ratgebern in Co-Autorenschaften. Seit 2007 beschäftigt sie sich vorzugsweise mit historischen Themen; der Schwerpunkt liegt auf dem späten 18. Jahrhundert. Hinzu kommen zahlreiche Beiträge in unterschiedlichen Anthologien. Carola Kupfer lebt in Regensburg, ist Mitglied im Deutschen Schriftstellerverband und engagiert sich hier vor allem für den Austausch mit den westböhmischen Kollegen in Pilsen. Sie ist Vorsitzende des Vereins Forum Kreativwirtschaftund arbeitet aktiv am Aufbau eines Clusters für die Kreativwirtschaft in Regensburg mit.


Elisabeth Mair-Gummermann

Elisabeth Mair-Gummermann ist Bibliothekarin und in Freising geboren und aufgewachsen. Sie studierte Bibliothekswesen in Stuttgart. Als Diplom-Bibliothekarin war sie bei der Stadtbücherei im Laufe der Jahre in vielen Bereichen tätig: Leiterin einer Stadtteilbücherei, Lektorin z.B. für Belletristik oder als Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit. Von 2008 bis Januar 2018 leitete sie die Stadtbücherei Regensburg. Beruflich engagiert war sie darüber hinaus als stellvertretende Sprecherin des Regensburger Bibliotheks-Verbundes, als Mitglied des Bibliothekarischen Beirats eines großen Bibliotheksdienstleisters und immer wieder mit Veröffentlichungen in Fachzeitschriften. Elisabeth Mair-Gummermann ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern; im „Leben neben dem Berufsleben“ ist jede Art von Bewegung für sie wichtig und sie hat immer noch Vergnügen daran, in ein neues Buch einzutauchen.


Susanne Borst

Nach der Ausbildung zur Buchhändlerin kam die gebürtige Altöttingerin Susanne Borst zum Studium nach Regensburg. Die Filiale in der Gesandtenstraße war schon immer ihre Lieblingsbuchhandlung. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Geschichte begann sie dort zu arbeiten. 1500 Quadratmeter auf drei Stockwerken werden in dem Regensburger Traditionshaus von kompetenten Buchhändlerinnen und Buchhändlern mit Leben erfüllt und sind ein beliebter Treffpunkt. Nach zwei Jahren als Filialleitung bei Bücher Pustet in Freising leitet Susanne Borst nun seit 2005 die Filiale in der Regensburger Gesandtenstraße. Sie organisiert die Veranstaltungen bei Bücher Pustet in Regensburg und ist auch bei der Organisation des Projektes Regensburg liest ein Buch von Beginn an dabei.


Andrea Borowski

Andrea Borowski, 1996 geboren in München, ist 2015 für ihr Studium der Medienwissenschaften nach Regensburg gezogen und hat sogleich ihr Herz an ihre Wahlheimat verloren. Seit Frühjahr 2020 arbeitet sie bei der Stadtbücherei Regensburg und kümmert sich dort um die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen für Erwachsene. Sie schätzt es sehr an der Ausleihtheke der Bücherei spannende Gespräche führen und neue Bekanntschaften zu machen. Deswegen freut sie sich auch im Rahmen ihrer Arbeit bei der Stadtbücherei Teil des Teams von Regensburg liest e. V. geworden zu sein. Neben ihrer Arbeit studiert sie weiterhin an der Universität und arbeitet als freiberufliche Fotografin.


Pavlina Kupfer

Pavlina Kupfer hat an der UniversitätRegensburg und der Karls-Universität in Prag Deutsch-Tschechische Studien studiert und lebt in Regensburg. Den Fokus ihres bilateralen Studiums setzte sie auf Kultur- und Sprachwissenschaft. Bereits während ihrer Studienjahre und eines EFD in Prag konnte sie viele Erfahrungen im Bereich Projektmanagement sammeln. Sie ist seit 2020 offizielles Mitglied des Regensburg-liest-ein-Buch-Teams und dort vor allem für die Website und die Projektabwicklung zuständig. In diesem Jahr hat sie zusätzlich die englischen Übersetzungen übernommen, moderiert bei englischsprachigen Veranstaltungen und ist für die Abschlussdokumentation des bilateralen Projekts verantwortlich.


Eva Honold

Eva Honold war Redakteurin der Süddeutschen Zeitung, bevor sie als Autorin und Künstlerin in Regensburg und Kelheim aktiv wurde. Sie liest fremde und eigene Gedichte („Lyrikliebe“), macht als „Wortgeheuer“ Kunstprojekte (20. Kulturtage Kelheim) und Filme („Traurige Gespenster“) und bietet Schreibworkshops an. Ihr Ziel ist es, Menschen zu bewegen und zu begeistern, zumindest aber anzuregen mit ihren Werken. Mehr Informationen gibt es unter https://www.wortgeheuer.com und auf Instagram unter https://www.instagram.com/eva_honold/ Soeben ist sie mit ihrem Kunstraum „Wortgeheuerwerkstatt“ in die Ludwigstraße 8 (Eingang Brunngasse), in Kelheim gezogen. Dort startet sie in Kürze ihren Podcast  Kelheimer Geschichten. Zur RLEB-Aktion plaudert sie unter der Überschrift „Selbstverständnis – wie ich wurde, was ich bin“ mit Künstlern und anderen Mitwirkenden. Eva Honold ist unter eva.honold@yahoo.de sowie unter  0176/20589391 Ansprechpartnerin für die in Kelheim geplanten Aktionen.


Karin Martin

Karin Martin ist Dipl.-Bibliothekarin in der Stadtbücherei Regensburg und  im Hunsrück geboren (den man seit den Edgar Reitz-Filmen ja mittlerweile auch südlich des Mains kennt). Sie studierte öffentliches Bibliothekswesens in Köln. Nach dem Abschluss als Dipl.-Bibliothekarin ging sie erst einmal für ein halbes Jahr als Au-Pair nach Paris. Nach dem Ausflug in die weite Welt dann der Einstieg ins bibliothekarische Berufsleben – in Regensburg! Es folgte eine berufliche „Rundreise“ durch Bayern: Gemeindebücherei Neubiberg bei München, Landesfachstelle Würzburg. 1991 ist sie dann in der Stadtbücherei Regensburg – im wahrsten Sinne des Wortes – angekommen. Neben Lektorat und Auskunftsdienst ist sie für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, organisiert Ausstellungen und Veranstaltungen. Ihr liebstes Hobby ist das Fotografieren, besonders gerne auf Reisen.


Ulrich Dombrowsky

Ulrich Dombrowsky, geb. 1958 in Mannheim, ist seit 1980 Buchhändler, seit 1983 selbstständig mit seiner Buchhandlung Dombrowsky am Kassiansplatz. Seit 1989 ist er auch Veranstalter von Lesungen, Diskussionen, Konzerten u.a. („Literarischer Frühling in Regensburg“ und „Literarischer Herbst in Regensburg“). Große Bedeutung hat für ihn und sein Buchhändlerinnen-Team auch die Leseförderung, für die er seit 2003 jährlich mit dem Gütesiegel des Bayerischen Kultusministeriums ausgezeichnet wird. Die Buchhandlung war zweimal „Buchhandlung des Jahres“ (2005 und 2014) und wurde 2015, 2016, 2017 und 2018 mit dem Deutschen Buchhandlungspreis durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters ausgezeichnet. Mit sieben weiteren inhabergeführten Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bringt Dombrowsky zweimal im Jahr das Empfehlungsmagazin 5+ heraus. Ulrich Dombrowsky war Initiator des Projektes „Regensburg liest ein Buch“.


Johanna Röhrl

Johanna Röhrl, Jahrgang 1961, ist gebürtige Oberpfälzerin und wählte nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg die schöne Oberpfalzmetropole als Wohnsitz. Nach einigen Jahren anwaltlicher Tätigkeit gründete Sie mit ihrem Ehemann Christian Röhrl die Buchhandlung Bücherwurm in Regensburg, deren Geschäftsführerin sie seit 2005 ist. In der Buchhandlung ist sie zuständig für Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit und sie engagiert sich in besonderem Maße für alle Arten der Leseförderung. Für dieses Engagement wird die Buchhandlung seit Jahren mit dem Gütesiegel „Partner der Schulen“ des Bayerischen Kultusministeriums und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Neben 3 großen von ihr mitorganisierten internationalen Literaturfesten (mit der Türkei 2014, mit Tschechien 2015 und mit Schottland 2017) ist sie auch Mitinitiatorin der stadtübergreifenden Aktion „Regensburg liest ein Buch“.
Johanna Röhrl ist privat begeisterte Musikerin und im „Zweitberuf“ seit vielen Jahren  als Dozentin und Referentin für juristische Themen im Rahmen der Pflege aktiv.


Gabriele Kiesl

Gabriele Kiesl, in Oberbayern geboren, lebt als freie Autorin in der Oberpfalz und liebt ihre Wahlheimat, die ihr Raum für Inspiration bietet. Sie schreibt Bücher, Drehbücher und Theaterstücke für Kinder und Erwachsene. Neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit ist Gabriele Kiesl Mitglied beim Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern und bei den Mörderischen Schwestern - der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen, Produzentin, Regisseurin, Dozentin für Kreatives Schreiben und Eventmanagerin der Veranstaltungsreihe „Tintenfassl“.


Julia Zieschang

Julia Zieschang fand man schon als kleines Mädchen oft hinter einem Buch versteckt vor. Damals waren es noch Märchenbücher, heute liest sie am liebsten romantische Fantasy. Wenn sie nicht gerade mit dem Lesen oder Schreiben von Geschichten beschäftigt ist, befindet sich eine Spiegelreflexkamera vor ihrem Gesicht, denn das Fotografieren ist ihre andere große Leidenschaft.Julia Zieschang betreibt den erfolgreichen Podcast Bücher & Sonntage. Dort findest du spannende Autoreninterviews, exklusive Hörproben und natürlich jede Menge Inspiration für deine nächste Sonntagslektüre. (Weiter zum Instagram-Profil)