EventNeu!

Lesung im Waggon

Dienstag, 1. Mai 2018, Abfahrt 13.53 Uhr Regensburg Hauptbahnhof. Lesungen im ALEX auf der Strecke Regensburg – München – Regensburg.

Der Literatur-Waggon im "ALEX" verbindet Regensburg liest ein Buch und Ein Buch für Moosach. Um 13.53 Uhr besteigen die Schriftstellerin Gabriele Kiesl (Foto) und die Schauspielerin Doris Pöschl (Foto) in Regensburg den Zug in Richtung München und um 14.43 Uhr besteigt das Münchner Leseteam am Hauptbahnhof einen Zug in Richtung Regensburg. Anders als im Buch treffen sich die beiden Teams lesend am Kreuzungspunkt der beiden Züge um 15.08 in Freising. Hier besteigen die Regensburger den Zug mit den Münchnern in Richtung Regensburg. Auf dieser dann folgenden etwa 1 stündigen, gemeinsamen Fahrt lesen die Teams weitere Passagen aus "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer".


Lesepunkt

Lesung mit Bezug zum Denkmal

Mittwoch, 2. Mai 2018, Beginn 17.00 Uhr mit Vorleserin Antonia Prechtl und Kulturreferent Clemens Unger

Eine Lesung zum Thema Original und Fälschung im neuen (kleinen!) Museum "Dokument Porta Praetoria" der Stadt Regensburg. Anschließend führt Clemens Unger kurz in das Konzept des Raumes im Alten Nordtor des antiken römischen Lagers ein.

Ort: Dokument Porta Praetoria, Unter den Schwibbögen 2, 93047 Regensburg. Achtung: Begrenzte Platzkapazität – Anmeldung unter info@regensburg-liest.de unbedingt erforderlich! Eintritt frei.

Die Porta Praetoria in Regensburg (Foto: Regensburg Tourismus GmbH) – jeder kennt sie. Doch wer war schon einmal drin im antiken Nordtor des ehemaligen römischen Lagers? Das wäre die Gelegenheit...


Vortrag

Was dem Bombenbauer wichtig war

Mittwoch, 2. Mai 2018, Beginn 19.00 Uhr – Die Entdeckung der Kernspintomographie durch Felix Bloch (1905-1983), Vortrag von Dr. Jörg Mertins

Eine der Hauptpersonen in Alex Capus‘ Roman „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“, der im Mittelpunkt der Kampagne „Regensburg liest ein Buch steht“, ist der Physiker Felix Bloch (1905-1983). Der im Buch als „Bombenbauer“ apostrophierte Bloch wirkte in der Tat kurze Zeit im so genannten „Manhattan-Projekt“ am Bau der Atombombe mit, diese kurze Episode wird jedoch seiner Lebensleistung nicht gerecht. Dr. Jörg Mertins, Physiker an der Universität Regensburg, wird in seinem Vortrag auf das Leben Blochs und seine wohl nachhaltigste Entdeckung eingehen: die Grundlagen der medizinisch so wichtigen Kernspintomographie. Ort: Staatliche Bibliothek Regensburg, Gesandtenstraße 13, Eintritt frei!

Felix Bloch (Foto: Stanford University) und sein Wirken bis heute ist Thema des Vortrags in der Staatlichen Bibliothek.


Lesepunkt

Lesung mit Martin Hofer

Mittwoch, 2. Mai 2018, 20 Uhr im Aurelium in Lappersdorf, Eintritt frei!

Lesung mit Martin Hofer vom Turmtheater Regensburg. Der Schauspieler führt das kleine, aber etablierte Theater hoch über den Dächern von Regensburg – und steht für ein witziges, experimentelles und in jedem Fall außergewöhnliches Bühnenprogramm.

Martin Hofer
(Foto: Alba Falchi)

Veranstaltungsort: Aurelium in Lappersdorf, Veranstalter: Gemeindebücherei Lappersdorf.


Kinofilm

Zelig

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19 Uhr im Kino im Andreasstadel

Fiktive Biografie eines menschlichen "Chamäleons", dessen Anpassungssucht so weit geht, daß es auch die physischen Eigenschaften der ihn umgebenden Menschen annimmt. In Stil und Gestus eine perfekte Vortäuschung eines gängigen Dokumentarfilms über eine Person der Zeitgeschichte. Der Film ist die zweite Pseudo-Dokumentation des amerikanischen Regisseurs Woody Allen, zu dem er zahlreiche Wochenschauaufnahmen aus Archiven so bearbeitet hat, dass die Figur des Leonard Zelig als bekannte Persönlichkeit der  Zwanziger Jahre vorgetäuscht wird. Allen spielt die Hauptrolle selbst. USA 1982, 79 min, Regie: Woody Allen. Eintritt frei!

Kartenvorbestellung: Kinos im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg, Telefon Kino (abends) 0941-89 799 169, e-Mail theater@akademiesalon.de


Lesung/Musik

Die Eleganz der Niederlage

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19.30 Uhr im Musikcafé Lokschuppen

Literarisch-musikalische Lesung mit Imbiss (mit kleiner Speisekarte exkl.). Wie, nicht warum gehen Menschen aneinander vorbei, begegnen sich nicht, gehen fort ohne Abschied ...? Der Versuch einer Antwort – vielfältig in Prosa und Lyrik – gibt auch der Spionin Laura d’Oriano in Alex Capus‘ Roman eine Stimme, begleitet vom Blues und Jazz der 30er-Jahre. Mit Magdalena Damjantschitsch, Sprecherin und Jochen Ritter, Gitarren.

Ort: Café im Lokschuppen,  Zollerstr.1a, Regensburg. Karten für 8 Euro im Vorverkauf und Abendkasse. Reservierung unter 0941-70601488 (Mo–Fr); Vorverkauf Regensburg (bis 30.4.): Bücher Pustet, Gesandtenstr. 6–8, 0941-56970 und Bücherwurm im REZ, 0941-380060.

Magdalena Damjantschitsch (Foto: Viktor D.) ist der Literatur seit langem vielfältig verbunden. Nach einer Stimm-, Sprech- und Performanceausbildung liest sie – meist zusammen mit Musikern oder weiteren Lesern – in Geschäftsräumen und Ateliers sowie bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen literarische Texte und Lyrik von mehr oder auch weniger bekannten, dennoch sehr lesenswerten Schriftstellern und Dichtern – manchmal auch aus eigener Feder. www.littera-tura.de

Jochen Ritter (Foto: Viktor D.) entdeckte bereits im Alter von 13 Jahren die Liebe zum Blues und Ragtime sowie überhaupt zur Musik der 1920er und -30er Jahre. Seit damals spielt er Gitarre und eignete sich autodidaktisch Spieltechniken wie Slide und Lapsteel an. Hinzu kamen weitere Instrumente wie Mandoline, Ukulele, Mundharmonika und Waschbrett. Jochen Ritter unterrichtet an einer privaten Musikschule in Regensburg Gitarre und Ukulele. Er veranstaltet Hauskonzerte mit Musikern aus aller Welt und unterschiedlicher Genres in seinem Wohnzimmer – und spielt selbst auf offenen Bühnen.


Lesepunkt

Wie das Leben so spielt – Drei Biografien. Teil 2: Die Spionin

Freitag, 4. Mai 2018, Beginn 13 Uhr

Lesung mit Brigitte Merz aus dem Roman mit anschließendem Gespräch.  Die Gestaltung der Lesungen übernimmt Brigitte Merz in Zusammenarbeit mit einer Mitarbeiterin des Tageszentrums. ACHTUNG: Anmeldung unbedingt erforderlich unter cafe-insel@dw-regensburg.de oder telefonisch unter 0941- 5998650, da max. 15 Teilnehmer!

Veranstaltungsort: Tageszentrum Cafe-Insel in der Luitpoldstraße 17.

Veranstalter ist die Diakonie Regensburg mit dem Tageszentrum Cafe-Insel.


Lesepunkt

Betriebsgeräusch der Seele – vom Umgang mit Triumph und Niederlage

Freitag, 4. Mai 2018, 16 Uhr. Literarisches Gespräch mit Karin Wildfeuer

Annäherung an das Buch „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“ des Schweizer Autoren Alex Capus in einem literarischen Gespräch. Unter dem Motto „Das Betriebsgeräusch der Seele“ – vom Umgang mit Triumph und Niederlage werden einzelne Passagen des Buches gemeinsam betrachtet und ausführlich diskutiert. Eine Lektüre des Titels vor dem Treffen ist wünschenswert.

Veranstaltungsort: Literaturhaus, Weingasse 10 in Regensburg.

Eintritt für Lesung, Buchbesprechung & Getränk 12 Euro. Max 12 Teilnehmer, Anmeldung (unbedingt erforderlich!) unter info@literaturhaus-regensburg.de!


Lesepunkt

Betriebsgeräusch der Seele – vom Umgang mit Triumph und Niederlage

Samstag, 5. Mai 2018, 11 Uhr. Literarisches Gespräch mit Karin Wildfeuer

Annäherung an das Buch „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“ des Schweizer Autoren Alex Capus in einem literarischen Gespräch. Unter dem Motto „Das Betriebsgeräusch der Seele“ – vom Umgang mit Triumph und Niederlage werden einzelne Passagen des Buches gemeinsam betrachtet und ausführlich diskutiert. Eine Lektüre des Titels vor dem Treffen ist wünschenswert.

Veranstaltungsort: Literaturhaus, Weingasse 10 in Regensburg.

Eintritt für Lesung, Buchbesprechung & Getränk 12 Euro. Max 12 Teilnehmer, Anmeldung (unbedingt erforderlich!) unter info@literaturhaus-regensburg.de!


Lesung

Literarisches Kaffeekränzchen

Samstag, 5. Mai 2018, 15.30 Uhr, Lesung und Diskussion mit Literaturexpertin Karin Wildfeuer

Literarisches Kaffeekränzchen mit Literaturexpertin Karin Wildfeuer zum Roman „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer“ von Alex Capus. Eine ganze Stadt liest und diskutiert über dieses Buch. Wir stellen Ihnen dieses spannende und auch geschichtlich sehr interessante Buch bei einer kleinen Lesung am Nachmittag vor und diskutieren mit Literaturexpertin Karin Wildfeuer über Autor und Werk. Jeder, der das Buch schon kennt, ist eingeladen mitzureden, alle anderen können zuhören und sich inspirieren lassen. Wer möchte, bekommt Kaffee und Kuchen serviert vom Cafe gegenüber (wird extra berechnet). Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Ort: Buchhandlung Bücherwurm im REZ, Anmeldung erbeten, Eintritt frei!

Literaturexpertin Karin Wildfeuer (Foto) führt durch die Veranstaltung.

Anmeldung bei Buchhandlung Bücherwurm im REZ, Franz-von-Taxis-Ring 53, 93049 Regensburg, Tel. 0941-380060.


Event

Kunstfälschen zum Zuschauen

Samstag, 5. Mai 2018 um 17 Uhr mit der bildenden Künstlerin Katharina Dobner

Im Rahmen des Projektes "Regensburg liest ein Buch 2018" greift die Bühnen-, Masken- und Kostümbildnerin Katharina Dobner das Thema "Fälschen" des diesjährigen Romantitels von Alex Capus auf. Zum Zuschauen empfindet sie berühmte Kunstwerke nach. Diese "Fälschungen" können käuflich erworben werden. Eintritt frei!

Katharina Dobner (Foto: Alba Falchi)

Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung Dombrowsky am Kassiansplatz 6 statt, Eintritt frei!


Lesung/EventNeu!

Lesung mit szenischen und musikalischen Darstellungen

Sonntag, 6. Mai 2018, Beginn 15 Uhr – Szenische Lesung, dazu werden Kaffeespezialitäten und Kaffeegebäck angeboten.

Lesung mit Musik und schauspielerischer Darbietung. Teilnehmende Künstler: Gabriele Kiesl, Doris Pöschl und Philippe Matic-Arnauld des Lions. Eine Collage aus Szenen, Lesung und Musik. Die Lesung von Autorin Gabriele Kiesl und Schauspielerin Doris Pöschl wird musikalisch umrahmt von Musiker Philippe Matic-Arnauld des Lions. Stets im Mittelpunkt der Bestseller-Roman „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" von Alex Capus. Während der Veranstaltung taucht der Zuhörer in die Welt von drei Protagonisten ein, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem, oder gerade deswegen, auf eigentümliche Weise miteinander verbunden sind. Lassen Sie sich in eine Welt entführen,  in der es von der Kopie bis zur Fälschung meist nur ein kleiner Schritt zu sein scheint ...
Ort: Café Wünsche im Supermarkt Ott in der Boelkestraße in Regensburg; dazu gibt's Kafeespezialitäten. Einlass 14:00 Uhr / Beginn: 15:00 Uhr / Eintritt frei

Autorin Gabriele Kiesl liest aus dem Roman, die Schauspielerin Doris Pöschl (Foto privat) gestaltet den Nachmittag mit szenischen Darstellungen.

ACHTUNG. Druckfehler im Programmheft – die Veranstaltung findet am Nachmittag um 15 Uhr statt!


Lesepunkt

Lesung im Schaufenster

Mittwoch, 9. Mai 2016 um 16 Uhr im Schaufenster von Ludwig 3

Ort: Ludwigstraße 3 in Regensburg, Anmeldung erbeten unter 0941-5999707 oder micha@ludwig3.de. Eintritt frei!


Lesepunkt

Lesung im Café auf Gut Löweneck

Samstag, 12. Mai 2018, 13 Uhr

Bei einem Frühstück oder einer Brotzeit bekommen Sie Passagen aus dem Roman vorgelesen. Ort: Gut Löweneck Str. 8 in 93152 Nittendorf. Der Eintritt ist frei!

Immer einen Ausflug wert: Die malerische alte Hofstelle aus dem 17. Jahrhundert.


Lesung/Event

Sorgenfreie Lesung einer Spionin

Samstag, 12. Mai 2018, 15 Uhr im Gasthaus "Zum Sorgenfrei"

Szenische Lesung einer Spionin, dazu  werden kulinarische Köstlichkeiten vom falschen Hasen bis zum Granatsplitter angeboten. Eine Collage aus Szenen, Lesung und Musik. Die Lesung von Autorin Gabriele Kiesl und Schauspielerin Doris Pöschl wird musikalisch umrahmt von Musiker Philippe Matic-Arnauld des Lions. Stets im Mittelpunkt der Bestseller-Roman „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" von Alex Capus. Während der Veranstaltung taucht der Zuhörer in die Welt von drei Protagonisten ein, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem, oder gerade deswegen, auf eigentümliche Weise miteinander verbunden sind. Lassen Sie sich in eine Welt entführen,  in der es von der Kopie bis zur Fälschung meist nur ein kleiner Schritt zu sein scheint ...
Einlass 14:00 Uhr / Beginn: 15:00 Uhr / Eintritt frei
Rechtzeitige Reservierung wird empfohlen.
Ort: "Zum Sorgenfrei" in der Badstraße 54 in Regensburg, Anmeldung unter 0941-28009390 oder info@zum-sorgenfrei.de.


Schulpreis

Preisverleihung Schulpreis

Dienstag, 15. Mai 2018 um 10 Uhr im DEZ

Erstmals ist heuer bei „Regensburg liest ein Buch“ ein Schulpreis ausgelobt worden. Dafür wurden alle Klassen der weiterführenden Schulen in Regensburg angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen.
Am 15. Mai präsentieren die Sieger bei einer feierlichen Preisverleihung ihre prämierten Projekte.
Preisverleihung ist am 15. Mai um 10 Uhr im Donau-Einkaufszentrum, auf der unteren Ebene vor dem großen Glasaufzug.
Feierliche Preisverleihung der prämierten Projekte im DEZ:
1. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 500 Euro
2. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 300 Euro
3. Preis: Einkaufsgutscheine im Wert von 100 Euro
Der Schulpreis wird gestiftet vom Donau-Einkaufszentrum – Herzlichen Dank

Der Schulpreis wird gestiftet vom Donau Einkaufszentrum – herzlichen Dank!


Event

Lesart – performative Lesung mit Musik, Schauspiel und Tanz

Mittwoch, 16. Mai 2018, Beginn 19 Uhr, Schauspiel, Tanz und Lesung im Keup-Saal

„Nur einmal können die Drei einander begegnet sein…“ heißt es im Umschlagtext zu Alex Capus‘ Roman „Der Fälscher, die Spionin und der Bombenleger“.  Nur einmal? Das Buch handelt vom Reisen und von anderen Welten, von Abschied und Aufbruch, von Mut und persönlicher Niederlage, aber auch von Zielen und Träumen. Lassen Sie sich an diesem Abend mitnehmen in die Wartehalle des Zürcher Bahnhofs, und wir werden Ihnen zeigen, wie das Leben so spielt, spielen könnte, gespielt haben könnte …? So spielt das Leben!

Es lesen:
Heike Ternes – Laura d’Oriano
Günther Kempf – Emile Gillieron
Manuel Karadeniz – Felix Bloch
Schauspiel – Ludwig Hohl
Tanz und Gesang – Nylea Mata Castilla

Alexandra von Fumetti: Szenische und konzeptionelle Einrichtung

Veranstaltungsort: Keup-Saal im Auktionshaus Keup am Haidplatz, Eintritt frei!

Diese Veranstaltung wurde durch die Förderung der REWAG Kulturstiftung möglich – herzlichen Dank!


Lesepunkt

Wie das Leben so spielt – Drei Biografien. Teil 3: Der Bombenbauer

Freitag, 18. Mai 2018, Beginn 13 Uhr

Lesung mit Brigitte Merz aus dem Roman mit anschließendem Gespräch. Die Gestaltung der Lesungen übernimmt Brigitte Merz in Zusammenarbeit mit einer Mitarbeiterin des Tageszentrums.

Veranstaltungsort: Tageszentrum Cafe-Insel in der Luitpoldstraße 17.  ACHTUNG: Anmeldung unbedingt erforderlich unter cafe-insel@dw-regensburg.de oder telefonisch unter 0941- 5998650, da max. 15 Teilnehmer!

Veranstalter ist die Diakonie Regensburg mit dem Tageszentrum Cafe-Insel.